Unser Kinder- und Sommerfest 2012

Bericht über das Kinder- und Sommerfest zum 101. Vereinsjubiläum am 18.08.2012


Am Sonnabend, dem 18. August 2012, fand natürlich das Kinder- und Sommerfest zum 101-jährigen Bestehen des Vereins statt. Die Sommerfeste haben nun schon eine jahrzehntelange Tradition. Auf jeden Fall war das diesjährige Sommerfest nicht nur vom Wetter her ein sehr schönes. Bereits am Donnerstagabend und Freitagmorgen haben viele fleißige Helfer gemeinsam mit Thomas Stietzel einige Buden aufgebaut und die Festwiese geschmückt. "Alle haben darauf gewartet und nun geht es endlich los" waren dann auch Gartenfreund Sandigs ersten Worte zur Eröffnung. Ausdrücklich dankte er den ca. 20 fleißigen Helfern und auch den Gartenfreunden, die den ganzen Tag über sich zur Betreuung der Spielstände zur Verfügung gestellt haben.

Leipziger Musikanten

Gert Sandig bei der Eröffnung

Nach der großen 3-tägigen Feier zum 100-jährigen im vergangenen Jahr, war das Sommerfest 2012 wieder ein ganz normales, nach den bewährten Prinzipien durchgeführtes Fest. So eröffneten die Leipziger Musikanten" um 10.00 Uhr den Reigen mit beschwingter Blasmusik. Ab 12.00 Uhr sorgte dann die Diskothek Resonanz von Rainer Thoss bis in die späten Abendstunden hinein für die musikalische Unterhaltung. Natürlich hatte Rainer Thoss am Nachmittag wieder sein Kinderprogramm mitgebracht und verstand es u. a. bei Geschicklichkeitsspielen sowie am Glücksrad die Kinder zu begeistern. Besonders gefreut hatte er sich, dass viele größere Kinder, die schon vor 10 Jahren dabei waren, immer noch begeistert mitmachen. In diesem Sinne bedankte er sich für die tolle Organisation und das ausgesprochen herzliche Verhältnis zum Gartenvorstand. "Ich komme gerne wieder hier her", sagte er beim Abschied.

Kinderprogramm

Buntes Treiben auf der Festwiese

Nicht mehr wegzudenken vom Sommerfest ist auch der Kuchenbasar, dessen Erlös dem Verein zu Gute kommt. Estrella Scholz, Lolita Mai und Veronika Rößler konnten sich über insgesamt 25 Kuchen freuen, darunter etliche Pflaumen-, Quark- und Streuselkuchen. Die Nachfrage war relativ groß, denn um die Mittagszeit blieben nur einige Stücke übrig. Auch die Spielstände, wo beim Darts, Galgenkegeln, Würfeln und Luftgewehrschiessen die Besten gesucht wurden, prägten das Bild des Sommerfestes. Leider war die Beteiligung in Anbetracht des heißen Sommerwetters eher nur Durchschnitt. Dafür wurden die Pferdekutschfahrten der Fa. Beier und das Ponyreiten gut angenommen. Ein Trampolinspringen rundete das bunte Bild auf der Festwiese ab.
Ein interessantes Angebot für alle Gartenfreunde hatte Ralf Moritz zu machen. Er stellte ein auf Solarbasis betriebenes automatisches Belüftungssystem (SolarVenti) vor, das Feuchtigkeit und Geruch in den Lauben vor allem in der kalten Jahreszeit stoppen soll. Moritz ist Stützpunkthändler in Sachsen und Thüringen für Vertrieb, Montage und Service des ursprünglich aus Skandinavien kommenden Systems. Einige Gartenfreunde fragten interessiert nach.

Kurz vor 21 Uhr füllte sich die Festwiese wieder zusehends, viele Eltern und Großeltern kamen mit ihren Kindern und einem Lampion in der Hand zur Festwiese. Da hörte man von Ferne schon den Fanfarenzug Leipzig-Nordost, der Lampionumzug konnte beginnen. Der 1. Vorsitzende und die Schriftführerin ließen es sich auch in diesem Jahr wieder nicht nehmen, den Zug persönlich anzuführen. Der Lampionumzug führte übrigens nicht nur durch den Verein, sondern streifte auch wieder wie im vergangenen Jahr die Straßen des benachbarten Wohngebietes Marienbrunn. Mit einem bunten Tanzprogramm bis gegen 23.00 Uhr klang das Kinder- und Sommerfest 2012 des Vereins aus.

Fanfarenzug Leipzig

Lampionumzug

Unter den vielen Gästen beim Sommerfest weilte auch Robby Müller, Vorsitzender des Stadtverbandes der Kleingärtner e.V. Er war extra mit dem Fahrrad aus Schönau gekommen, um vor Ort mit den Gartenfreunden ins Gespräch zu kommen. Robby Müller lobte vor allem die schönen Stände, die gute Organisation und das schon bekannte Kinderprogramm. Nach seiner Meinung gehört das Sommerfest des Vereins zum vorderen Leipziger Durchschnitt. Ein Lob aus berufenem Mund, darauf kann der Verein zu Recht stolz sein.
Text und Fotos: Matthias Kudra (Garten 387)

Verein

Archiv der Beiträge

der alten Webseite


Stadtverband Leipzig der Kleingärtner e.V.